Neuwahlen und Aufstellen der OV-Ratskandidaten/innen im OV WHV- West

Auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins WHV-West wurde nicht nur der Vorstand neu gewählt sondern es erfolgte auch die Nominierung der Ratskandidaten/innen des Ortsvereins für die Wahlkreisdelegiertenkonferenz  zur Aufstellung der Kandidaten/innen zur Kommunalwahl 2011. Die Veranstaltung, an der auch der SPD  OB-kandidat Thomas Städtler teilnahm, wurde vom Kreisvorsitzenden Volker Bloch durchgeführt.

In seinem Rechenschaftsbericht ging Föhlinger auf das in den letzten zwei Jahren erreichte ein. Der OV WHV-West ist nicht nur der größte SPD Ortsverein, sondern er hält auch regelmäßig  monatliche Vorstandssitzungen und öffentliche Versammlungen zu aktuellen Themen durch.  Des Weiteren veranstaltet er Grillfeste, Grünkohl- und Weihnachtsfeiern und das Laternenlaufen durch Siebethsburg. Die Revisoren berichteten von einer intakten, korrekt geführten Kasse  und die Mitglieder enteilten dem Vorstand Entlastung.

Bei den Neuwahlen zum 1.Vorsitzenden wurde Karlheinz Föhlinger einstimmig bestätigt, ihm zur Seite stehen Nurhayat Bakir und Hermann Stolle als Stellvertreter. Kassierer Klaus Bolinius wurde einstimmig wiedergewählt, vertreten wird er von Björn Heinisch. Als Schriftführerin wurde Petra Stomberg ebenso wie Stellvertreter Rainer Weber bestätigt. Zu Beisitzern/innen wurden Sigrid Janssen, Gesina Nee, Frank Pawlowski und Edda-Marie Wolters gewählt. Revisoren sind Karin Rebiewski und Horst Pawlowski.

Zwischen den Wahlgängen informierte und diskutierte Block mit den Genossen/innen über die politischen Zielsetzungen  und die anstehende Kommunalwahl im Herbst.

Im Gegensatz zu den einhellig verlaufenen Vorstandswahlen mochte die Basis des OV bei der Nominierung der OV-Ratskandidaten/innen der Vorschlagsliste nicht folgen. Daher kam es auf  unterschiedlichen Positionen  zu Gegenkandidaturen. Die Mitglieder sahen hier besonders die Erneuerung und Qualifizierung nicht ausreichend berücksichtigt. Unstrittig wurde Karlheinz Föhlinger auf Platz 1 nominiert, auf Platz 2 setzte sich Nurhayat Bakir gegen Petra Stomberg durch, auf Platz 3 erhielt der Juso Björn Heinisch den Vorzug vor Hermann Stolle, auf Platz 4 folgt Petra Stomberg vor Hermann Stolle Platz 5, Platz 6 Gesina Nee, Platz 7 Mark Rebiewski, Platz 8 Ülkü Kaya, Platz 9 Rainer Weber, Platz 10 Edda-Marie Wolters, Platz 11 Klaus Bolinius.

Die Aufstellung der Ratskandidaten/innen für den „Wahlbereich West” muss gemeinsam mit den OV Altengroden erfolgen. Hier hofft die Basis des OV WHV-West, dass diese Einigung wie auch in den anderen Wahlbereichen (OV´s) auf demokratischer Grundlage ( D’Hondt ) geschieht und nicht korrigierend eingegriffen wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0