Fahrradtour der SPD Ortsvereine F'groden/Coldewei, Rüstersiel und Voslapp

OB Eberhard Menzel, Spitzenkandidat Howard Jacques, Bundestagsabgeordneten Karin Evers-Meyer und SPD Kreisverbandsvors. Volker Block
OB Eberhard Menzel, Spitzenkandidat Howard Jacques, Bundestagsabgeordneten Karin Evers-Meyer und SPD Kreisverbandsvors. Volker Block

Wie geplant startete in diesem Jahr bei warmen und sonnigen Wetter wieder eine starke Fahrradgruppe eine Rundtour durch Voslapp. Vom Voslapper Markt radelte die Gruppe zunächst zum Ende des Festplatzes in Voslapp an der Tiarksstraße. Dort wies der SPD Ortsvereinsvorsitzende Voslapp, K.-H. Unger, auf die freistehenden Müllcontainer hin. Er machte darauf aufmerksam, dass es dem Ortsbild sehr gut zukommen würde, wenn sie eingezäunt und eingegrünt würden.

Der nächste Stopp war an der GS Voslapp. Hier konnte Unger mit Freude darauf hinweisen, dass die Sanierung der Schule und der Turnhalle bisher erfolgreich durchgeführt wurde. Er sprach dem OB Menzel seinen Dank dafür aus und hofft, dass die abschließende Weiterführung der energetischen Sanierung ebenso positiv verläuft. Am nächsten Halt auf der Brücke über dem Nordgleis hinter der Voslapper Grundschule wies Unger nachdrücklich darauf hin, dass die bestehende Gleistrasse am Ende des Friesendamms an die Ostseite der Deponie des Kraftwerkes verlegt werden müsse, damit das bestehende Nordgleis, das unmittelbar an Voslapp vorbeiführt, stillgelegt und rückgebaut werden und in einem Grüngürtel umgestaltet werden kann. Das wäre eine sinnvolle Zukunftsplanung und ermögliche gleichzeitig auch evtl. benötigte Gleisanschlüsse für Industrieansiedlungen im Voslapper Groden.

 

Von der Brücke aus radelte die Fahrradkolonne gemütlich an der Jade-Weser-Hafen Infobox vorbei und nahm dann einen Blick auf das riesige auf Deichhöhe aufgespülte Gelände des neuen Hafens, der im nächsten Jahr im August eröffnet werden soll. Es war beeindruckend zu sehen, wie durch Aufspülung Land gewonnen wurde. Aber auch Wehmut trat auf, denn der Preis dafür war der Verlust des Genuisstrandes. Dafür ist es notwendig, dass das Freibad Nord als Ersatz in jedem Fall erhalten bleibt, eine Buslinie zum Badestrand nach Hooksiel geschaffen wird und dass endlich ein Gesamtkonzept für den Banter See entwickelt und umgesetzt wird. Das nächste Anfahrtsziel war die Niedersachsenbrücke.

Auf dem Deich bei der Niedersachsenbrücke hatten alle einen guten Rundblick auf den Anleger der Niedersachsenbrücke und zu den Kohlekraftwerken. Über das Förderband wird die benötigte Kohle direkt zum bestehenden Kohlekraftwerk, später auch zum neuen Kohlekraftwerk und zum erweiterten Kohleschüttlager transportiert, von dem jetzt schon auf Zügen Kohle auf dem Nordgleis an Voslapp vorbei abtransportiert wird. Der gewaltige Neubau des zweiten Kohlekraftwerkes nördlich des bestehenden Kraftwerkes ist gut von diesem Standpunkt aus zu sehen.

Unger drückte hier die Hoffnung aus, dass es bei zwei Kohlekraftwerken in Wilhelmshaven bleibt.

 

Bis zum letzten Etappenziel, dem idyllischen Campingplatz Fort Altona des "Campingclubs Grüner Wald", beeilten sich die Radfahrer, da der Himmel sich stark verdunkelte. Aber die Gewitterwolken zogen vorbei und im Norden der Stadt blieb allen das sonnige Wetter erhalten. Auf dem Campingplatz erwarteten uns schon Mitglieder des Campingclubs, die dankenswerterweise schon das gemütlicher Beisammensein mit Grillen vorbereitet hatten. Der Duft der ersten Bratwürste und Kaffee und anderer Getränke erfreute die Radler, die auch eine Stärkung verdient hatten. MdB Karin-Evers Meyer hatte uns bis hierher begleitet und musste sich aber leider von uns verabschieden, da sie leider noch andere Termine einhalten musste.

 

Während der "Stärkung" sprach Unger zunächst OB Menzel an, der bis auf eine, an allen Fahrradtouren in Voslapp teilgenommen hatte. Als Dank, Abschied und Erinnerung für seine letzte Fahrradtour in Voslapp als OB, seiner langjährigen Treue und "pedalkräftigen Unterstützung" der schon traditionellen Fahrradtour überreichte Unger Menzel ein Buch über seinen Lieblingsmusiker und Songwriter Bob Dylan, worüber er sich sehr freute, da ihm dieses Buch in seiner Sammlung noch fehlte. In seiner Dankesrede wünschte Menzel der SPD einen guten Wahlerfolg und auch unsrem OB-Kandidaten Städtler. Besonders würde es ihn erfreuen, wenn die Wahlbeteiligung der Wählerinnen und Wähler weitaus höher wäre, als bei der letzten Kommunalwahl. Die Anzeichen dafür scheinen da zu sein, denn das Interesse an den Wahlveranstaltungen ist groß.

 

Unser OB-Kandidat Thomas Städtler ist in seiner Begrüßungsansprache frohen Mutes, dass die Wahl positiv für ihn und die SPD ausfallen wird.

Er forderte alle anwesenden Genossinnen und Genossen auf, sich weiterhin stark für den Wahlkampf einzusetzen und bedankte sich für die Einladung zu der dieser Veranstaltung. Kreisverbandsvorsitzender Wilhelmshaven Volker Block begrüßte alle Anwesenden und vor allen auch unseren OB-Kandidaten Thomas Städtler. Er bedankte sich beim SPD Ortsverein Voslapp für die gelungene Veranstaltung. Grußworte und Aufrufe zur weiteren aktiven Beteiligung am Wahlkampf sprachen noch die Kandidatin für den Stadtrat und 1. Vors. des SPD OV F'groden/Coldewei Christine Will, der 1. Vors. des SPD OV Rüstersiel, der Spitzenkandidat Holger Barkowsky vom OV F'groden / Coldewei und der Spitzenkandidat des OV Voslapp Howard Jacques, der sich auch noch besonders bei der 1.

Vors. des "Campingclub Grüner Wald", Frau Marion Launhardt für die freundliche Aufnahme, gute Vorbereitung und Durchführung des Grillfestes auf ihrem wunderschönem Gelände.

 

Der idyllische Campingplatz bietet für seine Mitglieder 30 Stellplätze für Wohnwagen/Wohnmobile an. Davon sind z.Zt. noch ein paar Stellplätze frei. Im Clubhaus ist Platz für ca. 60-70 Personen. Dort finden die Clubabende und Clubfeiern statt. Dort befinden sich auch die Duschanlagen und Toiletten. Ausreichende Parkplätze für alle Mitglieder und ein kleiner Kinderspielplatz sind vorhanden.

Weitere Fotos der Veranstaltung finden Sie unter:http://www.spd-voslapp.de/aktuelles-galerie/fotos/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0