Einweihung der neuen Treppe im Schullandheim Voslapp in Fuhrenkamp!

Am 28.01.2012 hatte der Schullandheimverein Voslapp eingeladen und alle kamen!
Auch die SPD hatte eine Einladung bekommen. Der OV -Vorsitzende Karl-Heinz Unger, Walter Schulz und Ratsherr Howard Jacques mit Ehefrau Ingrid, machten sich gemeinsam auf den Weg!

Frank Schmidt, Vorsitzender des Vereins, begrüßte um 11 Uhr die Anwesenden und wünschte allen einen angenehmen Vormittag. In seiner Eröffnungsrede ging Frank Schmidt auf die Schwierigkeiten und Hürden der Bürokratie ein. Konnte aber im Resümee auf ein gutes Gelingen der Zusammenarbeit mit den Firmen und besonders den ehrenamtlichen Helfern, die viele Stunden leisteten, um dieses Vorhaben zu realisieren, blicken.

Neben 4 Ratsmitgliedern der Stadt WHV konnte er auch den stellv. Bürgermeister aus Zetel begrüßen, der sich in seiner Ansprache mit Lob nicht zurück hielt!

Schon der Vorgänger des Vereins, Lothar Mauß, hatte ein sehr gutes Verhältnis zur Gemeinde aufgebaut und gepflegt. So war die Realisierung des neuen Treppenhauses
näher gerückt und fast abgeschlossen.
Zur Geschichte muss man wissen, dass bei der Überprüfung des gesamten Hauses die Treppe zu den Etagen nicht mehr den Vorschriften entsprach. Die Behörde machte mehrfach darauf aufmerksam. Das die Treppe Anfangs nicht gebaut wurde, lag an der sehr hoch angesetzten Finanzierung. Schließlich war es mit dem Neubau komplizierter als man erahnen konnte.
Im November 2011 konnte tatsächlich, nach vielen Fragen und Berechnungen, mit dem Neubau begonnen werden. Mit einer Investition von 70.000 €! wurde nun den Vorschriften entsprochen.
In einer Feierstunde wurde uns Gästen nun das Treppenhaus vorgestellt. Anschließend wurden wir vom Verein zu gegrillter Moorwurst und Nackensteak eingeladen. Nach dem Essen wurde die eine und andere Erinnerung an die Schulzeit wach, wo die Lehrer mit den Schulklassen das Schullandheim besuchten.

Der Vorsitzende machte noch einmal darauf aufmerksam, wie wichtig es sei, dass die Wilhelmshavener Schulen dieses Haus auch weiterhin nutzen.
Auch wenn, wie uns berichtet wurde, eine Lehrerin anmerkte mal woanders hinzufahren,  da sie schon 20 mal im Schullandheim war. Wir Voslapper sind der Meinung, dass sie auch das 21. mal hinfahren kann. Denn es ist ein Abenteuer für die Kinder und kein Urlaub für die Lehrer!


Howard Jacques

Kommentar schreiben

Kommentare: 0