Mit Stephan Weil und Olaf Lies im TCN

Stephan Weil und Olaf Lies haben zur öffentlichen Veranstaltung ins Technologie Centrum Nordwest (TCN) eingeladen.

Der SPD-Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2013 und niedersächsische SPD-Landesvorsitzende, Stephan Weil, wurde vom stellvertr. Landesvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Olaf Lies herzlich begrüßt. Als weitere Gäste konnten OB Wagner aus Wilhelmshaven (CDU), Landrat Sven Ambrosy, TCN Marketing-Geschäftsführer und SPD-Kandidatsanwärter für die Landtagswahl Holger Ansmann (WHV) und der Kandidat Holger Heymann (Wittmund) begrüßt werden.

 

 

In seiner leidenschaftlichen und kämpferischen Rede ging Lies vor allem auch auf unsere Region ein, die als einheitliches Gebiet mit Wittmund, Friesland, Wilhelmshaven, bis hin zur Wesermarsch verstanden werden muss. Der Jade Weser Port ist mehr, als ein Hafen: Er ist nicht das Ende der Welt, sondern das Tor zur Welt!

Die Möglichkeiten, die er zur Welt bietet, müssen erkannt, verstanden, getragen und umgesetzt werden. Mit der Hochschule kann Wilhelmshaven sich zu einem Wissenschaftsstandort entwickeln. Ließ sieht großen Chancen, die unsere Region hat und da darf es eigentlich nur ein gemeinschaftliches Denken und Handeln geben.

 

Stephan Weil freut sich über den in den letzten Jahren neu entwickelten Kampfgeist in der SPD, der einen Regierungswechsel verwirklichen kann. „Der Stillstand in Niedersachsen muss beendet werden“. Es kann nicht sein, dass Niedersachsen beispielsweise hinter einer erforderlichen Kinderbetreuung hinterherläuft. Die Betreuungsrate muss schnellstens aufgeholt und aufgestockt werden, damit Eltern sehen, dass es sich lohnt in Niedersachsen Kinder großzuziehen. Niedersachsen hat echte Chancen durch Offshore ein führendes Energieland zu werden. Auch der Wegfall von Studiengebühren und eine weitere zügige Entwicklung von Gesamtschulen gäbe Niedersachsen eine weitere zukünftige positive Entwicklung. Über Mindestlöhne muss man nicht mehr diskutieren, sondern sie einführen und umsetzen. Man kann nicht nur über soziale Gerechtigkeit reden: Die Bürgerinnen und Bürger messen Politik an ihren Entscheidungen bzw. Nicht-Entscheidungen.

 

Beide Redner, Lies und Weil, machten den Genossinnen und Genossen wieder Mut, an gute Politik zu glauben. Sie sind sicher, dass es sich in unserer Region weiterhin lohnt, für soziale Gerechtigkeit zu kämpfen.

Das Vertrauen auf neue Chancen und Möglichkeiten zeigte sich in gegeistertem Beifall der Zuhörer.

 

K.-H. Unger

 

Weitere Fotos der Veranstaltung findet Sie hier: http://www.spd-voslapp.de/fotos/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0